Newsletter

Abzocke bei Grundstücken? Umbau, Fertiggaragen, Einbruchschutz, Holzhaus

Abzocke bei Grundstücken? Umbau, Fertiggaragen, Einbruchschutz, Holzhaus

Das sind die Themen der neuen Ausgabe von BAUEN & WOHNEN mit Tobias Baunach. Abzocke bei Grundstücksvergabe Zu wenig Wohnraum, zu wenig Bauland, zu teures Wohnen – Die Situation auf dem Immobilienmarkt ist angespannt. Doch was bringen Lösungen wie das Einheimischen-Modell? Sind viele Grundstücke einfach völlig überteuert? Und zocken viele Kommunen die Bauherren ab? Darüber spricht Moderator Tobias Baunach im Studio mit einem Experten. Aufrüsten gegen Einbrecher Alle zwei Minuten findet in Deutschland ein Einbruchversuch statt, wobei es bei über einem Drittel tatsächlich bei Einbruchversuchen bleibt. Ein Grund - viele Menschen rüsten auf. Zusatzelemente erhöhen den Einbruchschutz der eigenen vier Wände. Und das ist gut so. Denn wenn ein Einbrecher nicht nach wenigen Augenblicken Erfolg hat, zieht er lieber weiter. Wie Sie ihr Haus richtig sichern, erfahren Sie bei BAUEN & WOHNEN. Fertiggarage fürs Auto Der sichere Parkplatz vor dem - oder lieber - im Haus wird für viele Haus- und Grundstücks-Besitzer immer wichtiger. Fertiggaragen helfen bei Parkplatznot in der eigenen Straße und sorgen zudem für ruhige Nächte, da das Auto sicher verwahrt ist. Doch was darf ich alles in einer Garage lagern und abstellen, sodass es noch eine Garage ist? Bei BAUEN & WOHNEN erfahren Sie, was die Fertiggarage von heute alles kann. Nachhaltig Bauen mit Holz In Skandinavien schon jahrzehntelang etabliert, hält der Bau-Trend zu den charakteristischen Holzhäusern auch vermehrt in Deutschland Einzug. Ein Haus aus dem warmen Werkstoff schafft nicht nur ein angenehmes Raumklima sowie eine gute Dämmung, es bietet auch diverse Vorteile bei der individuellen Gestaltung des Wohnraums. Altersgerecht modernisieren Im Jahr 2050 wird jeder Siebte älter als 80 Jahre alt sein. Der Bedarf an altersgerechten Wohnungen steigt bis zum Jahr 2030 auf fast 3 Millionen. Derzeit sind nur etwa 700.000 Wohnungen altersgerecht ausgestattet, das sind weniger als 2 Prozent des Gesamtbestandes. Man sollte also rechtzeitig an einen Umbau oder eine Modernisierung denken.