Newsletter
  1. Blog
  2. /
  3. SETZT MAN DEN VERKAUFSPREIS FALSCH AN, VERSCHENKT MAN VIEL GELD.

SETZT MAN DEN VERKAUFSPREIS FALSCH AN, VERSCHENKT MAN VIEL GELD.

veröffentlicht am 12. Februar 2020 in

Wer ein #Haus, eine Wohnung, eine Gewerbeimmobilie oder ein Grundstück verkaufen möchte, muss vorher Bescheid wissen, was seine #Immobilie wert ist. Denn nur wer den wirklichen Wert kennt, kann mit einem realistischen Verkaufspreis an den Markt gehen.

Ist er zu hoch, wird die Immobilie zum Ladenhüter“, sagt Frank Baur, Geschäftsführer von Baur Immobilien. Er ist Experte für Immobilienbewertung und Verkauf in der Region Bodensee, Ravensburg und Oberschwaben.

Eine Verkaufspreisempfehlung setzt sich aus mehreren Bewertungsmethoden zusammen:
neben einer nüchternen, reinen Gutachterbetrachtung, enthält sie emotionale und aktuelle Marktfaktoren. „Gängige Farben, Einrichtungen
und Gestaltungen liegen unter Umständen bei einer reinen Sachwertung
niedrig, sind aber als Verkaufsfaktor hoch zu sehen. So ist eine zeitgemäße Holztreppe in trendiger Farbe zwar in der Anschaffung billiger
als beispielsweise eine Marmortreppe mit handgeschmiedetem Geländer.

In der Preisfindung kann sich dies jedoch je nach Zeitgeist genau
gegenteilig verhalten“ erklärt der Experte. Baur Immobilien schaut
auf über 25 Jahre regionale Markterfahrung und tausende vermittelte Objekte zurück. „Wir sind in der Lage neben den sachlichen auch
die emotionalen Faktoren einer Immobilie zu würdigen und einzupreisen.

Das hilft teure Fehler zu vermeiden“, sagt Frank Baur. So liegen in der derzeit erhitzten Marktsituation viele seiner Verkaufspreisempfehlungen um einige 10.000 Euro über dem eigentlichen Sachwert.

Kontaktdaten:

BAUR IMMOBILIEN
Waldseer Str. 3
D-88250 Weingarten
Tel.: +49 751/56156-0
info@baur-immobilien.de
www.baur-immobilien.de

Hier geht es zum Video – https://bauen-und-wohnen.tv/view/hausbau-immobilien/immobilie-verkaufen-tipps-vom-experten-zum-immobilienverkauf-und-zur-immobilienbewertung/